Umlaute in einer URL

01.04.2011/koma

Umlaute in URLs sind möglich und werden von Suchmaschinen (zum Beispiel Google) auch als solche indexiert und bei Suchresultaten angezeigt.

Ältere Browser wie der Internet Explorer 6 können Umlaute nicht umsetzen, ein Download ist nicht möglich. Deshalb sind aber verschiedene Punkte zu beachten:

Richtige Codierung der Umlaute

  • Beim Hochladen eines Dokumentes in der Dateizentrale werden Sonderzeichen, Umlaute und Leerzeichen automatisch entfernt oder ersetzt.
     
  • Beim Hochladen via Multiple Upload muss darauf geachtet werden dass keine Umlaute oder Sonderzeichen im Dateinamen vorkommen. Diese werden nicht automatisch entfernt und können zu einem Fehler im Upload führen.
     
  • Beim Hochladen im WYSIWYG-Editor wird der Dateiname nicht verändert. Hier kann eine Verlinkung zu Fehlern führen. Vor dem Uplaod muss der Dateiname manuell überprüfen und angepasst werden.

UTF-8 für Umlaute verwenden

PHP 7 neuer Standard »

»

Neue Anforderungen an den Datenschutz »

»

Passwörter sicher verwahren »

»

Google ändert Such-Algorithmen »

»

Änderung .ch-Domains »

»

Heartbleed - Sicherheitslücke in SSL-Verschlüsselung »

»

Favicons für alle Geräte »

»

Optimierungstipps Suchmaschinen »

Die grossen Suchdienste wie Google, Yahoo oder Bing sind laufend… »

Responsive Webdesign »

Responsive Webdesign für ein verbessertes Benutzererlebnis. »

phpwcms 1.6 mit vielen Neuerungen »

Die Version phpwcms 1.6 ist nun verfügbar. »